Ergo Pflegeversicherung Test


„Nichts, was dem Menschen zustößt, ist so unerwartet wie das Alter“ (Leo Trotzki). Für den Menschen ist die richtige Versorgung auch im Alter sehr wichtig. Dort ist neben der Rentenversicherung die Pflegeversicherung bestimmend. Der deutsche Sozialstaat und dessen Leistungen wandelt sich ständig und stellt somit den Bürgern immer wieder neue Herausforderungen. Der folgende Artikel soll Ihnen die Thematik der privaten Pflege mit dem Schwerpunkt Ergo-Pflegeversicherung und dessen Tarife vorstellen. Die Testergebnisse der Stiftung Warentest werden mit berücksichtigt.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Ergo Pflegeversicherung Test: Die gesetzliche Pflegeversicherung

Ergo Pflegeversicherung Test 2017

Alle Versicherungspflichtigen der gesetzlichen Krankenversicherung werden auch zur Pflegeversicherung zugerechnet. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung. Wenn der Verbraucher nicht gesetzlich versichert sein will, dann muss eine private Versicherung abgeschlossen werden. Die Finanzierung dieser Versicherung richtet sich nach der Einkommenshöhe des Versicherten.

Unsere Partner vergleichen >

Ergo und die Gesundheitsfragen

In einer privaten Pflegeversicherung wird der Preis in Abhängigkeit von Lebensalter und Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss kalkuliert. Dieser Preis wird dann während der gesamten Versicherungsdauer konstant gehalten. Die Finanzierung dieser Versicherung erfolgt über Rückstellungen vorhergegangener Beiträge.

Kosten bei einem Pflegeplatz

Stiftung Warentest hat im Umfang eines Pflegeversicherungs-Tests die Kosten professioneller Pflege untersucht. Der Versicherte zahlt mehr, wenn die Pflege zuhause oder im Heim sehr gut sein soll. Der monatliche Geldbedarf in häuslicher Pflegestufe I beträgt etwa 530 Euro. Bei Pflegestufe II sind es bereits 1 270 Euro. Bei Stufe III betragen die Kosten rund 2 320 Euro. Stationär liegen die Kosten bei 740 Euro, 960 Euro und 1 260 Euro.

Umfang der Leistungen

Generell lassen sich drei verschiedene Typen von privater Pflegeversicherung unterscheiden: Die Pflegerentenversicherung, die Pflegekostenversicherung und die Pflegetagesgeldversicherung. Diese drei Versicherungstypen werden im Folgenden vorgestellt.

DIE GEFRAGTESTEN VERSICHERUNGSPRODUKTE – TOP 10 laut https://hslp.mediaworx.com

Versicherung Monatliche Google-Suchen
Rentenversicherung 110.000
KFZ Versicherung 90.500
Rechtsschutzversicherung 90.500
Reiserücktrittsversicherung 74.000
Zahnzusatzversicherung 74.000
Haftpflichtversicherung 74.000
Hausratversicherung 60.500
Berufsunfähigkeitsversicherung 40.500
Private Krankenversicherung 40.500
Risikolebensversicherung 40.500

Weiterer Service 2017

Bei den Tarifleistungen der Pflegeversicherer kann gespart werden. Teure Tarife haben jedoch das größere Leistungsspektrum. Diese müssen daher sehr genau auf den individuellen Bedarf angepasst werden. Bei den Leistungen an erster Stelle stehen bzgl. DISQ-Analyse die Arag gefolgt von der Ergo Direkt.

Auf dem Prüfstand

Die Versicherung zahlt im Pflegefall eine fest vereinbarte Monatsrente. Die tatsächliche Anwendung sowie Ort und Art der Betreuung spielen dabei keine Rolle. Welcher Beitrag dann tatsächlich gezahlt wird, richtet sich nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit, also nach der Pflegestufe I, II oder III. Falls der Patient allerdings rund um die Uhr betreut werden muss, reicht diese Art Versicherung in der Regel nicht aus. Ein gewisses Kostenrisiko bleibt also.

Pflegekostenversicherung als Alternative

Die Pflegekostenversicherung kann beinahe ausschließlich als Zusatzversicherung zur gesetzlichen Pflegeversicherung abgeschlossen werden. Wenn diese also nicht alle Kosten abdecken kann, können die Restkosten zu einem Teil oder komplett übernommen werden. Pflegekosten werden dabei bis zu einem bestimmten Prozentsatz oder zu einem bestimmten Höchstbetrag erstattet.

Namensänderung der Hamburg Mannheimer

Vor einigen Jahren, war die Ergo noch bekannt durch den Namen Hamburg Mannheimer. Doch durch die Anpassung der neuen Versicherungsprodukte auf dem Markt entschloss der Anbieter sich dazu, diesen Namen aufzugeben. Beliebt und bekannt wurde die ehemalige Hamburg Mannheimer durch die Werbeauftritte des „Herrn Kaiser“. Heute wirbt die Ergo hauptsächlich für ihren Direktversicherer. Besonders im Bereich der Zahnbehandlung und Zahnersatz können sie sehr gute Bewertungen erhalten.

Pflegetagesgeldversicherung lohnt sich für viele Verbraucher

Bei dieser Variante der Pflegeversicherung wird ein vorher vereinbarter Geldbetrag pro Tag versichert. Sie können dabei standardgemäß bei Tagessätzen zwischen 5 Euro und 100 Euro wählen. In einigen Tarifen ist dabei Beitragsfreiheit im Vertrag vorgesehen. Der Versicherte muss dabei nachweislich ärztlich pflegebedürftig sein. Wieviel Tagesgeld der Versicherte bekommt, hängt wieder von der jeweiligen Pflegestufe ab. Auch hier reichen bei einer Ganztagsbetreuung die Tagessätze nicht aus.

Kosten können unterschiedlich ausfallen

Eine Pflegetagesgeldversicherung ist schon heute alles andere als billig, vorausgesetzt sie soll die kalkulierte Pflegelücke schließen. Für Sie heißt das, eine solche Versicherung macht nur Sinn, wenn Sie wohlhabend sind, und solche Beiträge auf Dauer zahlen können. Ebenfalls müssen Sie zusätzlich beachten, dass der Versicherer die Beiträge erhöhen darf, wenn mehr für Pflege als erwartet ausgegeben werden musste. Geförderte Tarife der Pflege-Bahr erhalten vom Staat einen jährlichen Zuschuss.

Private Zusatzversicherung Zuschuss

Haben Sie sich nun entschlossen eine private Pflegeversicherung abzuschließen, bekommen Sie vom Staat jährlich 60 Euro Zuschuss. Dabei können sich natürlich auch ältere und kranke ohne Vorbedingungen versichern. Stiftung Warentest hat dabei 17 geförderte Tarife gegenübergestellt und untersucht. Dabei rät die Stiftung bis auf einzelne Ausnahmen von diesem Prinzip der privaten Zusatzversicherung ab. „Besser kommen in der Untersuchung die ungeförderten Tarife weg.“ (Stern.de)

Unsere Partner vergleichen >

Demenz und Betreuung im Bezug der Alltagskompetenz

Häufig können mit Demenz erkrankte Menschen nicht ohne Aufsicht gelassen werden. Experten von Finanztest sind der Meinung, dass die Versorgung von Demenz, also Pflegestufe 0, soviel kostet wie Pflegestufe I. Dabei sind Modellkunden bei Vertragsabschluss entweder 45 Jahre alt (Beitrag etwa 55 Euro im Monat), oder über 45 Jahre als (Beitrag rund 85 Euro im Monat). Alles Wissenswerte zur Untersuchung der Continentale Versicherung auch auf dieser Seite.

Optimales Alter

Ist der Nutzer  jung, haben in der Regel andere Themen Vorrang. Dort sollte er erst einmal die Altersvorsorge, Privathaftpflicht und Berufsunfähigkeitsversicherung abdecken. Erst wenn das Gehalt sicher ist, und auch klar ist, dass der Versicherungsnehmer die geforderten Beiträge auch mit etwas Toleranz dauerhaft bezahlen kann, ist eine Absicherung für den Pflegefall sinnvoll. Was die Allianz zu bieten hat, wenn es um zusätzliche Pflege geht, erfahren Sie auf diesem Beitrag.

Ehepartner Pflegebedürftigkeit

Generell muss der Ehepartner anfangs sein eigenes Einkommen bzw. Vermögen für den eigenen Unterhalt im Pflegeheim einsetzen. Wenn das dann nicht ausreicht, steht die Frage, ob der Ehepartner Unterhalt zahlen muss. Dabei gilt, eine selbstbewohnte Immobilie ist Schonvermögen. Das heißt das Sozialamt kann den Verkauf nicht verlangen, solange der Versicherungsnutzer selbst noch darin wohnt, während der Ehepartner im Pflegeheim lebt.

Testsieger

Die Pflegeversicherungen von den größten 20 Krankenversicherern wurden von dem Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in 2012 untersucht. Testsieger und damit „Bester Anbieter Pflegeversicherung“ ist laut Studie Ergo Direkt. Auf dem zweiten Platz befindet sich Barmenia. Den dritten Platz belegt UKV.

Kriterien für die Bewertung

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat die Krankenversicherer auf deren Service und deren angebotene Produkte geprüft. Im Bereich Service waren die Güte der Beratung via Telefon und via Email sowie der Internetauftritt entscheidend. Im Bereich Produkte lag das Augenmerk vor allem bei den angebotenen Tarifen und Vertragsleistungen.

Ergo Testsieger

Ergo hat vor allem seinem Service gepunktet. Eine kostenlose Durchwahl und hohe telefonische Erreichbarkeit stellt den Kundenservice in ein gutes Licht. Auch Emails wurden mit nur elf Stunden Durchschnittbearbeitungszeit am schnellsten von den untersuchten Krankenversicherern beantwortet. Die ausgezahlten Leistungen waren bei der Pflegetagesgeldversicherung von Ergo am höchsten. Hier geht es zur Rubrik Bauherrenhaftpflicht Test.

Kinder können auch betroffen sein

Wer an die Pflege denkt, vergisst oft Kinder. Denn auch sie können zu einem Pflegefall werden. Es existiert keine staatliche Unterstützung für diese wahrscheinliche Möglichkeit. Die Kosten für die Pflege des Kindes kann den finanzielen Ruin der Familie bedeuten. Aus diesen Grund ist es sehr sinnvoll, auch Kinder entsprechend abzusichern. Auch eine Kombination mit anderen Police ist oft sehr hilfreich.

Ergo Pflegeversicherung Test  ohne Gesundheitsfragen

Die private Pflegeversicherung der Ergo bietet eine gute Möglichkeit, die Finanzlücke zur gesetzlichen Versicherung zu schließen. Experten unterscheidet drei Versicherungstypen: die Pflegerenten-, die Pflegekosten- und die Pflegetagesgeldversicherung. Je nach Pflegestufe werden die Leistungen der Police unterschiedlich gewährt. Die Tarife des Anbieters können in regelmäßigen Abständen voll überzeugen. Besonders der Direktversicherer kann sehr positive Bewertungen erhalten.

Unsere Partner vergleichen >